Waldbestattung


Die Wald- oder auch Baumbestattung ist eine Form der Urnenbeisetzung. Hierbei wird die Urne im Wurzelbereich eines Baumes zur letzten Ruhe gebetet.

 

Nicht erlaubt sind Grabgestaltungen oder ein Blumenschmuck. Anonyme Bestattungen oder eine Namensnennung, die in Form eines kleinen Schildes am Baumstamm, ggf. auf einem zentralen Denkmal angebracht werden können, sind hingegen möglich.

 

Friedwald, Ruheforst, Friedpark & Co.

 

Sie können zwischen verschiedenen Baumgrab-Arten wählen:

 

  • Gemeinschaftsbaumplatz
  • Partnerbaum
  • Familien/Freundschaftsbaum

Organisation und Ablauf einer Baumbestattung

 

Sie können bereits zu Lebzeiten eine passende Stellen auswählen. Der Förster des Besattungswaldes führt Sie durch den Wald und wählt mit Ihnen eine geeignete Grabstelle aus. Wenn Sie sich entschieden haben, schließen Sie einen Vertrag mit dem anbietenden Unternehmen ab.

 

Sollten Sie die Organisation ihrer Beisetzung ihren Angehörigen überlassen wollen, ist anzuraten, den Wunsch einer Bestattung im Wald schriftlich festzuhalten.

 

Die Preise sind abhängig von Stärke, Art und Lage des Baums / Biotops. Ein Einzelruheplatz an einem Gemeinschaftsbaumplatz nahe eines Lärche kostet, beispielsweise, ca. 1.000,00 Euro. (Quelle: www.friedwald.de)

 

Hier können Sie herausfinden, ob diese Bestattungsform in ihrer Nähe möglich ist: www.naturbestattung-online.de

 

Fragen und Antworten zum Friedwaldkonzept.